iPhone & Samsung Zubehör
Alle Produkte ab Lager lieferbar.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen calitron.ch

1. Kaufpreis und Zahlungsbedingungen
Die Onlineplattform calitron.ch wird von Calitron GmbH betrieben. Der vereinbarte Kaufpreis versteht sich vorbehaltlich vertraglich schriftlich vereinbarter Lieferung ab Logistikzentrum oder ab Calitron, inkl. Verpackung und vorgezogener Recyclinggebühr. Eine eventuelle Änderung des Mehrwertsteuersatzes auf Grund gesetzlicher Bestimmungen bleibt auch bei anderweitiger Abrede jederzeit vorbehalten. Der Verkaufspreis ist bei Übergang von Nutzen und Gefahr am Kaufgegenstand fällig und kann von Calitron bis zu diesem Zeitpunkt insbesondere im Falle von Preisaufschlägen und Währungsanstieg jederzeit geändert werden. Er ist in jedem Fall netto ohne jeglichen Abzug geschuldet und bar bzw. im Falle von Rechnungsstellung innert 10 Tagen zahlbar; Verzugszins 6.5 % p.a.

2. Angebot
Das Angebot von Calitron GmbH ist auf calitron.ch ersichtlich und unverbindlich. Preis- und Sortimentsänderungen sowie technische Änderungen bleiben vorbehalten. Sämtliche Angebote sind freibleibend und nicht als verbindliche Offerte zu verstehen. Alle Angaben auf calitron.ch (Produktbeschreibungen, Abbildungen, Filme, Masse, Gewichte, technische Spezifikationen, Zubehörbeziehungen und sonstige Angaben) sind nur als Näherungswerte zu verstehen und stellen insbesondere keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Das Angebot von Calitron richtet sich primär an Endverbraucher (Firmen sowie Privatpersonen). Calitron behält sich daher vor, Bestellungen des Kunden nicht anzunehmen bzw. nach eigenem Ermessen zu kürzen. Calitron behält sich ebenfalls vor, Kundenkontos ohne Angabe von Gründen nach eigenem Ermessen zu sperren.

3. Vertragsabschluss
Die Angebote von Calitron im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei Calitron Waren zu bestellen. Auf calitron.ch gibt der Kunde durch Absenden seiner Bestellung und gleichzeitiger Anerkennung dieser AGB ein rechtlich verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss ab. Die daraufhin automatisch per E-Mail verschickte Bestellbestätigung dokumentiert, dass die Bestellung des Kunden bei Calitron eingegangen ist, stellt aber noch keine Annahme des Angebotes dar. Ein Vertrag kommt erst durch die Annahmeerklärung von Calitron, die mit einer E-Mail (Versandbestätigung) an den Kunden versendet wird, zustande. Bei offensichtlichen Preisfehlern unserer Angebote (Webseite, Toppreise, Facebook usw.), wo auch immer, behalten wir uns das Recht vor, die Bestellung abzulehnen. Jede auszuliefernde Bestellung steht unter dem Vorbehalt des Zahlungseingangs und der Warenverfügbarkeit bei Calitron.

Sollte sich nach Abschluss des Vertrages herausstellen, dass die bestellten Waren entweder teilweise oder insgesamt aus nicht von Calitron zu vertretenden Gründen nicht geliefert werden können, ist Calitron berechtigt, vom Vertrag vollständig oder teilweise zurückzutreten.

4. Nutzen und Gefahr
Der Übergang von Nutzen und Gefahr auf den Käufer erfolgt zum Zeitpunkt und am Ort der Entgegennahme des Kaufsgegenstandes bei lagerhaltigen Waren am Ort der Calitron bzw. zum Zeitpunkt des Versandes des Kaufsgegenstandes ab Calitron oder eines von Calitron beauftragten Logistikzentrums an die vom Käufer vorgeschriebene Adresse. Diese Bestimmung ist auch auf Teilbezüge bzw. Teillieferungen anwendbar.

5. Liefertermine
Liefertermine werden nach bestem Ermessen angegeben. Eventuelle Terminüberschreitungen berechtigen weder zur Annullierung des Auftrages noch zur Geltendmachung von Ersatzansprüchen. Alle Terminangaben sind als unverbindliche Richtwerte zu verstehen.

6. Lieferungen
Lieferungen erfolgen in der gesamten Schweiz nach Absprache mit Calitron, die nach eigenem Ermessen über den Einsatz des Transportmittels befindet. Die Versand- und Auslieferungskosten entsprechen gemäss den zum Zeitpunkt des Auftrages gültigen Ansätzen der Calitron GmbH. Für Pakete, welche an Drittpersonen und nicht direkt an den eigentlichen Empfänger abgegeben werden, lehnen wir jegliche Haftung ab.

7. Beanstandungen
Beanstandungen müssen innert 4 Tagen nach Eingang der Sendung bzw. Entgegennahme der Ware - auch bei Teillieferungen bzw. -bezügen - erfolgen. Beanstandungen über schlechte Verpackung am nächsten Tag des Wareneinganges. Die Verpackung wird nicht zurückgenommen.

8. Warenrücksendungen (zum Beispiel Falschlieferungen)
Warenrücksendungen können nur nach schriftlicher Vereinbarung mit Calitron erfolgen. Die Ware muss sich in einwandfreiem Zustand und in der Originalverpackung (Software ungeöffnet) befinden und von Calitron an Lager gehalten werden. Für die Umtriebe kann Calitron einen angemessenen Kostenanteil in Abzug bringen. Wir empfehlen Rücksendungen als "Einschreiben" zu versenden.

9. Annullierungen
Auftragsannullierungen bedürfen des schriftlichen Einverständnisses von Calitron. Kosten, die bereits entstanden sind, können von Calitron vollumfänglich eingefordert werden.

10. Widerruf
Das Recht auf Widerruf ist ausgeschlossen.

11. Gewährleistung und Haftung
Für Mängel, die auf einen Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind, leistet Calitron dem Kunden Gewähr während einer Gewährleistungsfrist von 2 Jahren ab erstmaliger Zustellung oder Abholung der Ware. Versteckte Mängel sind sofort nach Entdeckung der Calitron schriftlich zu melden. Alle Angaben (Produktbeschreibungen, Abbildungen, Filme, Masse, Gewichte, technische Spezifikationen, Zubehörbeziehungen und sonstige Angaben) im Onlineshop der Calitron unterliegen einem Irrtumsvorbehalt und stellen keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen ist ausgeschlossen.

Der Gewährleistungsanspruch des Kunden wird von Calitron durch Nachbesserung bzw. Reparatur erfüllt. Allfällige andere Ansprüche sind wegbedungen. Nachbesserungen bzw. Reparaturen werden durch Calitron oder durch von ihr beauftragte Vertragswerkstätten ausgeführt. Der Kunde ist nicht berechtigt, Dritte mit der Reparatur zu beauftragen. In einem solchen Fall besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung. Der Gewährleistungsanspruch des Kunden erlischt bei technischem Eingriff und Mängeln, die auf unsachgemässe Behandlung, übermässige Beanspruchung, zweckentfremdete Verwendung, äussere Einwirkung (Feuchtigkeitsschäden, Kontakt mit Flüssigkeiten, Schläge, etc.) oder Nichtbeachtung der Gebrauchs- oder Wartungsanleitungen des Herstellers zurückzuführen sind.

Bei Nachbesserung (Reparatur) gilt eine Gewährleistungsfrist von 2 Jahren ab Mitteilung der Abholbereitschaft der nachgebesserten (reparierten) Ware an den Kunden, wobei Calitron in diesem Fall nur Gewähr für ausgeführte Reparaturarbeiten und verwendete Ersatzteile leistet. Die Gewährleistungsansprüche des Kunden bezüglich der gesamten Ware während der Gewährleistungsfrist von 2 Jahren ab erstmaliger Zustellung oder Abholung der Ware bleiben davon unberührt.

Für Zubehör, Toner, Verbrauchsmaterial, Batterien, Akkus usw. besteht keine Gewährleistungspflicht. Diese Aufzählung ist nicht abschliessend.

Zur Geltendmachung und Abwicklung des Gewährleistungsanspruchs hat sich der Kunde an Calitron zu wenden und die Originalrechnung vorzulegen. Sämtliche Transporte erfolgen auf Kosten und Gefahr des Kunden. Unterliegt ein zu behebender Mangel nicht der Gewährleistung und hätte der Kunde dies erkennen können, so trägt er sämtliche durch die Überprüfung entstandenen Kosten. Vor Übergabe der Ware an Calitron hat der Kunde von auf Computern, Harddisks oder anderen Speichermedien gespeicherten Daten Sicherungskopien anzufertigen, da diese (z.B. bei einer Reparatur) verloren gehen oder beschädigt werden können. Eine Haftung der Calitron für Datenverlust und Datenbeschädigung ist ausgeschlossen.

Calitron haftet vorbehaltlich anderweitiger, schriftlicher Vereinbarung nicht für Schäden aus der Nicht- oder nicht richtigen Erfüllung des Kaufvertrages oder für den Betrieb oder Gebrauch des Kaufgegenstandes. In jedem Fall aber übernimmt Calitron keinerlei Haftung für entgangenen Gewinn, mittelbare oder indirekte Schäden, darunter namentlich Datenverluste irgendwelcher Art, die dem Käufer oder einem Dritten entstehen können. Calitron ist berechtigt, sich im gerichtlichen sowie aussergerichtlichen Verfahren nach eigenem Dafürhalten teilweise oder vollständig durch seine Lieferanten vertreten zu lassen. Das Einverständnis des Käufers gilt in diesen Fällen ohne sein weiteres Zutun als gegeben.

12. Wartung
Die Reparatur bzw. Wartung von Hardware einschliesslich Peripheriegeräten wird durch Calitron oder durch ihre Lieferanten im Rahmen eines separaten Reparaturauftrages oder Wartungsvertrages gegen Entgelt gewährleistet. Die Reparatur bzw. Wartung von Software ist von dieser Gewährleistung in jedem Fall ausgenommen. Desgleichen ist Calitron nicht verpflichtet, Software weiterzuentwickeln bzw. weiterentwickeln zu lassen oder Änderungen und Ergänzungen herauszugeben, anzubieten oder bekannt zu geben.

13. Leihgeräte
Vorbehaltlich anderweitiger schriftlicher Vereinbarung stellt Calitron Leihgeräte nach eigenem Ermessen und gegen Entgelt zur Verfügung. Der Kunde hat dabei keinen Anspruch auf ein bestimmtes Gerätemodell bzw. Leistungen von Calitron bezüglich Konfiguration und Datenübernahme. Erbringt Calitron solche Leistungen, richtet sich die Haftungsbegrenzung vollumfänglich nach Abs. 2 der Bestimmung "Garantie und Haftung". Der Kunde verpflichtet sich, mit dem Leihgerät mit aller Sorgfalt umzugehen und haftet für allfällige Schäden gemäss Reparaturansätzen von Calitron nach effektivem Aufwand. Das Leihgerät ist mit derselben Soft- und Hardwarekonfiguration Datenbereinigt an die Calitron zurückzugeben.

14. Versicherung bei Leasing
Der Käufer verpflichtet sich, den Kaufgegenstand bis zum Zeitpunkt des Ablaufs der Leasingdauer gegen Sachschäden und die wirtschaftlichen Folgen seiner Haftpflicht zu versichern. Er verzichtet auf jegliche Regressforderungen gegenüber der Calitron.

15. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von der Calitron. Diese ist berechtigt, einen entsprechenden Vorbehalt im öffentlichen Register eintragen zu lassen.

16. Rückgaberecht
Ein Rückgaberecht besteht grundsätzlich nicht. Es gilt das Obligationenrecht.

17. Gerichtsstand
Anwendbar ist ausschliesslich schweizerisches Recht; die Anwendung des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) ist wegbedungen. Für allfällige Streitigkeiten ist der Gerichtsstand Wollerau, sofern kein anderer gesetzlich zwingender Gerichtsstand besteht. Entgegenstehende zwingende Gesetzesbestimmungen bleiben vorbehalten.

18. Allgemeine Bestimmungen
Alle Änderungen und Ergänzungen, die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen betreffen, bedürfen der schriftlichen Form. Calitron behält sich das Recht vor, die allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit abzuändern oder zu ergänzen.

Wollerau, 31. Oktober 2014

Zuletzt angesehen